Kragenechse

Kragenechse / Chlamydosaurus kingii

Kategorie:

Beschreibung

Die Australische Kragenechse (Chlamydosaurus kingii) entfaltet bei Gefahr oder während der Balz einen großen kragenartigen Hautlappen am Hals, gleichzeitig stößt sie ein lautes Zischen aus und schlägt mit de Schwanz. Die Färbung der Australischen Kragenechse (Chlamydosaurus kingii) reicht von Orange über Braun bis fast Schwarz, der „Kragen“ zeigt eine verschiedenfarbige Fleckenzeichnung. Die baumbewohnenden Tiere laufen bei Gefahr oft auch auf den Hinterbeinen davon.

Verbreitung: 
Nordaustralien und Südneuguinea. In trockenen Savannenwäldern.

Kennzeichen: 
GL 95 cm, KRL 28 cm. Weibchen kleiner bleibend. Im Alter bis zu 3 Monaten lassen sich beim Männchen die Hemipenestaschen erkennen, danach durch die Verdickung der Schwanzwurzel nicht mehr zu sehen.

Terrarium: 
Halbfeuchtterrarium mit 5 cm hohem Substrat aus Kies. Zahlreiche Kletteräste bieten, die mit künstlichen Pflanzen dekoriert werden können. Empfohlene Terrariengröße für die paarweise Haltung ausgewachsener Australischer Kragenechsen (Chlamydosaurus kingii) etwa 120 x 70 x 150 cm. Temperatur 30-38°C, nachts 18-22°C, Sonneninseln 40-45°C. Luftfeuchtigkeit 50-70%. Beleuchtung bis zu 14 Stunden. UV- Bestrahlung erforderlich.

Haltung:
Paarweise oder als Gruppe mit einem Männchen pflegen. 6-8 Wochen Winterruhe bei 18-20°C.

Ernährung:
Grillen, Heimchen, Schaben, Raupen, Käfer, Ameisen. Mäßig füttern, da die Australischen Kragenechsen (Chlamydosaurus kingii)schnell verfetten.

Lebensweise: 
Australische Kragenechsen (Chlamydosaurus kingii)sind nicht sehr bewegungsfreudig. Sie spannt bei Bedrohung zur Abschreckung den Kragen auf. Am Boden flüchten die Tiere nur auf den Hinterbeinen laufend.

Fortpflanzung: 
Die Australische Kragenechse (Chlamydosaurus kingii) legt 10-13 Eier