Ritteranolis

Anolis equestis

Beschreibung

Der Ritteranolis (Anolis equestis) ist die größte Art der Gattung Anolis. Der Körper des Ritteranolis (Anolis equestis) ist hellgrün, gelegentlich braun oder dunkelgrün gesprenkelt und weist unter den Augen und an den Schultern jeweils einen gelben Streifen auf. Kennzeichnend sind außerdem der große Kopf, die spitze Schnauze und der rosafarbene Kehlsack der Männchen. Der Ritteranolis (Anolis equestis) lebt vorzugsweise auf Palmen, ist manchmal jedoch auch auf anderen großen Bäumen zu finden. In Florida – wohin die Art eingeschleppt wurde – ernährt er sich von anderen, kleineren Anolis-Arten sowie von Insekten und Laubfröschen.

Verbreitung:
Kuba (nach Florida eingeschleppt). Der Ritteranolis (Anolis equestis) lebt auf großen Bäumen in Wäldern, manchmal auch in offenem Gelände.

Kennzeichen:
GL 45-55 cm, KRL 15-18 cm. Männchen mit bunter Kopfzeichnung, größerer Kehlschwamme und verdickte Schwanzwurzel.

Terrarium:
Feuchtterrarium mit hellem Standort. Dekoration mit kräftigen, senk- und waagrecht aufgestellten Stämmen. Bepflanzung mit robusten Arten. Empfohlene Terrariengröße für die paarweise Haltung ausgewachsener Ritteranolis (Anolis equestis), 55 cm großer Tiere etwa 110 x 110 x 150 cm. Temperatur 28-30°C, nachts 20-25°C, Sonneninseln 35°C. Luftfeuchtigkeit 50-60%, nachts 80-90%. Beleuchtung 12-14 Stunden. UV- Bestrahlung erforderlich.

Haltung:
Paarweise oder als Gruppe mit einem Männchen pflegen. Zur Simulation der
Regenzeit im Herbst Temperatur 8 Wochen um 6-8°C senken, Beleuchtung um 4 Stunden reduzieren und Luftfeuchtigkeit leicht erhöhen.

Ernährung:
Große Schaben, Zophobas-Larven, Heuschrecken, Käfer und junge Mäuse, selten Obst. Trinkschälchen wichtig.

Lebensweise:
Ritteranolis (Anolis equestis) verlassen in der Natur ihren Baum oder Strauch nur kurzfristig zur Beuteverfolgung oder Eiablage.

Fortpflanzung:
Der Ritteranolis (Anolis equestis) legt 2 Eier.